StartseiteTreuhandAGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Hörby's Dienstleistungen


Geltungsbereich
Die Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Hörby's und dem Auftraggeber (in Folge Kunde genannt). Der Kunde bestätigt mit seiner Unterschrift die geltenden Regelungen und akzeptiert diese.

Arbeitsanfrage und Offerte
Hörby's ist verpflichtet dem Kunden auf Anfrage eine Offerten mit allen fälligen, variablen Ausgaben und Arbeitsstunden dem Auftraggeber auszuhändigen. Der Offertenpreis kann je nach Auftragsumfang, Überstunden und zusätzlichen Materialaufwänden variieren und gilt daher als Richtpreis.

Auftragserteilung, Arbeiten und Pflichten Hörby's
Bei einer definitiven Auftragserteilung gelten mündliche, sowie schriftliche Abmachungen als verbindlicher Vertrag. Die mündliche Auftragserteilung und Bestätigung ist daher ebenso rechtsgültig. Hörby's verpflichtet sich die aufgetragenen Arbeiten mit Effektivität, Professionalität und Qualität durchzuführen und den Kunden während der Arbeitszeiten fachgerecht zu begleiten. Die erbrachten Dienstleistungen Dritter unterstehen deren Geschäftsbedingungen.
Hörby's haftet nicht für Partnerfirmen und deren Produkte.

Honorare, Auslagen und Spesen
Das Honorar beinhaltet jegliche, aufgewendeten Arbeiten aller involvierten Mitarbeiter in Stunden, gefahrene Kilometer inkl. Anfahrtsweg, Spesen, sowie alle verwendeten Materialien. Die erste Arbeitsstunde gilt als volle Stunde, alle weiteren Arbeitsstunden werden im halbstündlichen Takt abgerechnet. Als Überstunden gelten alle zusätzlichen Arbeitsstunden, die in der Offerte nicht aufgeführt und berechnet wurden, sowie alle Arbeitsstunden ab 18:00 Uhr. Bei Wochenend- und Feiertagen variieren die Stundensätze, welche auf www.hoerbys.ch ersichtlich sind.
Die Auslagen für Reise- und Portispesen, Übernachtungen und sonstige angefallenen Gebühren und Kosten, sowie der Einsatz besonderer technischer Hilfsmittel (z.B. Baugeräte), werden zusätzlich berechnet und fliessen in die Endrechnung mit ein.

Pflichten Kunde
Der Kunde ist bei einer Annullierung eines Auftrags verpflichtet diese mindestens 24 Stunden, vor Auftragsbeginn, telefonisch oder per E-Mail an Hörby's mitzuteilen, andernfalls wird durch die angefallenen Aufwände (Benzinkosten, Lohnzahlungen,...) ein Betrag von min. 150.- CHF erhoben.
Ansonsten hat der Kunde die Möglichkeit die Vorrauszahlung am Auftragsort bar zu begleichen. Der Kunde verpflichtet sich die erbrachten Leistungen und dessen Endrechnung der Hörby's innert 30 Tagen nach Rechnungsdatum zu bezahlen. Rechnungen können in Bar oder per Überweisung auf das Postkonto der Hörby's beglichen werden. Verlängerungen der Zahlung können schriftlich per Mail oder telefonisch 3 Tage vor Ablauf der Zahlungsfrist bei Hörby's beantragt werden.

Mahnung
Nach Ablauf der Zahlungsfrist (generell 30 Tage nach Rechnungsdatum) und ungetätigter Rechnungsbegleichung ist Hörby's verpflichtet dem entsprechenden Kunden die erste Mahnung als Zahlungserinnerung auszuhändigen. Bei missachten der 1. Zahlungserinnerung, erfolgt nach 10 Tagen die 2. Mahnung, auf der eine Aufwandsgebühr von 40.- CHF veranschlagt wird. Bei weiterem missachten der Rechnung und den Zahlungserinnerungen erfolgt die 3. Mahnung, auf der eine weitere Aufwandsgebühr von 40.- CHF erhoben wird. Als letzter Schritt der Rechnungsbegleichung wird zwangsweise das Betreibungsamt mit eingeschaltet, deren Aufwände ebenfalls mit berechnet werden.

Haftung
Für Schäden aller Art, die die Hörby's durch Fahrlässigkeit verursacht hat und die durch den Kunden bis Abschluss des Auftrags bestätigt wurde, haftet die Helping Hand GmbH. Bei Transportaufträgen von Wertgegenständen bis zu 250'000.- CHF haftet die Hörby's mit einer Transportversicherung. Wertvollere Transportgegenstände müssen von dem Kunden gemeldet werden, andernfalls ist Hörby's bei Wertverlust durch Schäden oder gänzlichen Verlust rechtlich nicht verpflichtet für diese Schäden auf zu kommen. Für anderweitige Aufträge und Arbeiten, die es zu versichern gilt, ist der Kunde verpflichtet dies zu melden. Nötige Versicherungsofferten werden nach Absprache mit dem Kunden von der Hörby's eingeholt und dem Kunden präsentiert. Änderungen werden dem Auftraggeber frühzeitig mitgeteilt.
Bei Arbeiten bei denen der Kunde die Hörby's unterstützt, egal aus welchen Gründen, haftet der Kunde für jegliche materielle und körperliche Schäden, die er selbst verursacht hat oder an denen der Kunden daran beteiligt war.